Lesestück am Sonntag

Liebe neu ordnen mit den 5 verschiedenen Liebesfeldern

Liebe ist das, was uns alle im Leben am meisten tangiert und berührt. Liebe beflügelt uns, hält uns, schmerzt uns, weckt Sehnsüchte in uns, belastet uns, erfüllt uns. Nichts macht uns so verletzlich wie die Liebe. Meist erscheint sie ein undurchdringliches Mysterium, schwer einzuordnen. Ihre Dynamiken scheinen nur schwer zu durchschaubar zu sein.  

Wir sind Liebe. Was auch immer wir erfahren, ausdrücken, in was auch immer wir uns einlassen oder nicht hat immer mit Liebe zu  tun.  Jede Beziehung in der wir uns befinden, ob gewählt oder nicht, ist ein Feld der Liebe, in welchem wir uns gemeinsam berühren. Sogar mit Menschen, die wir nicht mögen, sind wir in einem Liebesfeld, dann in negativer Form.

Manchmal stecken wir unbewusst in einem Liebesfeld fest, weil wir entweder nicht wissen, dass wir in der Lage sind, eine Beziehung in ein anderes Liebesfeld zu bringen. Oder dass es eine andere, stimmigere oder adäquatere Liebe für diese Beziehung  Oder wir wollen diese Art der Liebe nicht loslassen und bleiben deshalb in diesem Liebesfeld stecken und die andere Person hat dieses Liebesfeld bereits längst verlassen.

In unserer Gesellschaft wird Liebe meist mit der erotischen Liebe oder der Familienliebe assoziiert. Aber die Liebe hat noch wesentlich mehr und tiefere Facetten zu bieten. Es lohnt sich,  die vier Hauptarten der Liebe, die wir aus der griechischen Philosophie kennen und so wie unter anderem Lewis sie beschreibt, näher zu betrachten und die 5te Art der Liebe, die kosmische Liebe, die wir hier in der Fieldhealing mit einbeziehen wollen. Wenn wir ein besseres Verständnis der unterschiedlichen Qualitäten der Liebe bekommen, dann sind wir in der Lage, für uns stimmige, blühende und gesunde Liebesfelder zu erschaffen.

Die 5 Liebesfelder mit denen wir heute und morgen arbeiten wollen sind:

  • Storge is die Zuwendung, Liebe in der Familie                                                        
  • Philia ist die Freundschaftsliebe
  • Eros ist die Liebe mit einer erotischen Komponente
  • Agape ist die bedingungslose, göttliche Liebe
  • Kosmos ist die Liebeserfahrung in anderen Bewusstseinsformen

Um Ordnung in die Liebe bringen zu können ist es eine große Hilfe, sich der verschiedenen Arten der Liebe bewusst zu werden. Denn Liebe ist nicht gleich Liebe. Jede Art hat ihre eigene Schwingung, ihre eigene Beschaffenheit und ihre eigene Ordnung. Die griechische Philosophie beschreibt vier verschiedene Arten der Liebe: Storge, Philia, Eros und Agape. In der Fieldhealing Ausbildung kommt noch die Kosmos hinzu, die sich oft als Schlüssel erweist.

Storge ist die Liebe, die wir in der Familie und für Familienmitglieder erfahren. Es ist die natürlichste Liebe.

Lara'Marie Obermaier, Schamanin für klassische schamanische Energiemedizin und für Fieldhealing Frequenzmedizin
Share This